4 07, 2019

Update Partnervermittlung:

Von |2020-06-11T11:29:13+02:00Juli 4th, 2019|News, ProTier|0 Kommentare

17 Jahre, grün mit gelbem Scheitel, laut, sucht … von Elisabeth Schlumpf, Voliere Gesellschaft Zürich Joshi und Bio - ein glückliches Amazonenpaar In der Dezember-Ausgabe der Zeitschrift «ProTier» durfte ich vom Partnervermittlungsversuch mit den beiden Amazonen-Papageien «Joshi» und «Bio» erzählen, und … … sie mögen sich! Sehr sogar. Er geht, als 6-Jähriger, also noch sehr junger Amazonenpapagei, manchmal ein bisschen «ruppig» mit ihr um, doch sie zeigt ihm dann schon, wie der «Haussegen

23 03, 2017

Voliere Mythenquai Zürich – ein Wunsch geht in Erfüllung

Von |2019-03-23T14:53:57+01:00März 23rd, 2017|ProTier|0 Kommentare

Ein Artikel aus ProTier vom 02.06.2015 Beinahe jeder von uns hat schon einmal ein geschwächtes, verletztes oder entlaufenes Tier gefunden. Und jeder von uns will, dass diesem armen Wesen die schnellst- und bestmögliche Hilfe zuteil wird. Die Vogelpflegestation ist eine solche Anlaufstelle und kümmert sich um gefiederte «Findlinge» aller Art. Da für die Unterbringung der eingelieferten Vögel, Enten, Gänse usw. verschiedene Raumansprüche bestehen bzw. Käfiggrössen erforderlich sind, musste endlich eine flexible Lösung her. ProTier/Stiftung für

17 02, 2017

Brutzeit – gefährliche Zeit für Jungvögel

Von |2020-02-25T14:16:34+01:00Februar 17th, 2017|Allgemein, Fachzeitschriften, News, ProTier|0 Kommentare

Von Elisabeth Kehl, Voliere Gesellschaft Zürich / ProTier Ausgabe 2/15 Brutzeit - gefährliche Zeit für Jungvögel Jungvögel nicht voreilig mitnehen Befiederte Jungvögel sind meist nicht verlassen, obwohl sie noch nicht gut fliegen können. Die Eltern verstecken sich vor den Menschen, sind aber meist in der Nähe. Bitte nehmen Sie den Jungvogel nicht einfach mit. Wenn er sich an einer gefährlichen Stelle befindet (z.B. mitten auf der Strasse oder ungeschützt vor Katzen und Hunden), ist es

5 12, 2016

Es war einmal … «Drei Nüsse für Aschenbrödel»

Von |2019-03-26T07:54:23+01:00Dezember 5th, 2016|Allgemein, Fachzeitschriften, News, ProTier|0 Kommentare

Von Elisabeth Kehl, Voliere Gesellschaft Zürich / ProTier Ausgabe 4/16 Es war einmal … «Drei Nüsse für Aschenbrödel» Haselnuss eins … Wer kennt diese Vorweihnachtsgeschichte nicht? Aus jeder dieser Nüsse kam eine wunderbare Überraschung. Drei so wunderschöne Geschichten möchte ich Ihnen von unseren Gästen, Kunden und Bewohnern erzählen. Mohrenkopfpapagei Cocco Jeden Morgen, wenn ich bei der Voliere ankomme, öffne ich unsere «Babyklappe», um sicherzugehen, dass junge oder verletzte Wildvögel schnellstmöglich versorgt werden.

3 12, 2016

Diese Frau hat mehr als einen Vogel

Von |2019-03-26T07:56:57+01:00Dezember 3rd, 2016|Allgemein, News, Printmedien, unsere Vögel|0 Kommentare

Zürichsee-Zeitung / Interview: Christian Dietz-Saluz  (Erstellt: 27.11.2016, 17:59 Uhr) Diese Frau hat mehr als einen Vogel Die Voliere am Mythenquai in Zürich ist viel mehr als nur ein Vogelzoo. Dort werden auch verletzte Tiere gepflegt und ausgewildert. Das sei die wichtigste Aufgabe, sagt die Präsidentin der Voliere-Gesellschaft Zürich, die Meilemerin Sylvia Steiger. Denn für sie gehören Vögel in die Freiheit. Hat Ihnen schon jemand gesagt «Du hast ja einen Vogel»? Sylvia Steiger: (lacht) Sicher, hier

6 11, 2016

Wer vergiftet da Greifvögel?

Von |2019-04-17T17:25:39+02:00November 6th, 2016|Allgemein, News, Zürich 2|0 Kommentare

Bericht und Bilder ©: (zh2. / 48  / Foto: zvg.) Wer vergiftet da Greifvögel? Auch dieses Jahr konnte die Voliere in der Enge über 2000 gefiederten Patienten einen Ort der Zuflucht bieten. Dank grosser finanzieller Unterstützung von Firmen und Privatpersonen konnte sich das Personal um die Tiere kümmern, sie gesund pflegen und zu ihren Artgenossen in die Freiheit entlassen. Auch für viele Exoten konnte ein neues Zuhause vermittelt werden. Als kleines Dankeschön für alle Interessierten organisiert die Voliere

Titel

Nach oben